Über Krankheiten

Ich wĂŒrde heute gerne etwas ĂŒber Krankheiten schreiben. Gibt es wirklich Krankheiten, die unheilbar sind? Nun, sagen wir so, so wie DU glaubst, so wird es sein. Der Glaube erschafft, glaubst DU, du wirst gesund, dann wird es so sein. Glaubst Du, du kannst nicht geheilt werden, DU kannst dir nicht selber helfen, so wird es sein. „Warum gibt es die Krankheiten ĂŒberhaupt, ist das fair? Ich bin doch ein guter Mensch, habe niemals unrechtes getan, warum werde ich denn so bestraft?“ Sind das die Gedanken, die dich begleiten? Genau diese Gedanken helfen dir nicht! Du bist ein KIND des LICHTES und der LIEBE, du wirst niemals bestraft. Du bestrafst dich nur selbst. Mit diesen Gedanken, dich selbst klein zu halten, dich in Selbstmitleid zu suhlen. All das sind Dinge, die dich daran hindern zu wachsen, zu gesunden, deine GRÖßE zu erkennen und anzunehmen. EINS zu sein, mit Allem was ist. Warum hast du nun solch eine Krankheit und wer kann mich davon befreien? NUR DU selbst kannst dich davon befreien, keine sogenannten Heiler oder sonst wer. NUR DU !! Diese Menschen, die sich Heiler nennen, sind keine Heiler. Jeder Mensch ist Heiler, Heiler seiner Selbst. Niemand darf einen anderen heilen. Denn die Krankheit ist Aufgabe. „Nimmt“ jemand dir die Krankheit, hast du ein Ziel verpasst und musst es nochmal durchleben. Also kann ich euch nur raten, euch von sogenannten „Heilern“ fernzuhalten. Heile dich selbst, das kannst Du. Wir haben nichts an Situationen, Themen, Krankheiten, was wir nicht auch erlösen können. Wir haben nur das, wozu wir auch im Stande sind es aufzulösen. Mit HILFE des LICHTES und der LIEBE. Und auch anderen Menschen. Die Hilfe sieht anders aus, als vielleicht erwartet. HILFE ist Hilfe zu SELBSTHILFE, Helfe dir selber. denn das kannst Du. Andere Menchen können Dir die Hand reichen und unterstĂŒtzen, aber TUN musst DU. Krankheiten die unheilbar sind, gibt es nicht. Die LIEBE hat keine Grenze, die LIEBE kennt keine Grenze. Du begrenzt Dich selbst. Wir haben uns die Kranheit selbst erschaffen, aus vielerei verschiedenen GrĂŒnden. „Ich fĂŒhle mich allein und wenn ich krank bin, bekomme ich Aufmerksamkeit“, „Ich bekomme Mitleid von anderen und das schmeichelt mir“ Selbsthass, Wut auf Andere,usw. Das sind einige Auslöser. Die Schulmedizin ist begrenzt, können wir wirklich, einen Körper aus der MUTTER ERDE und aus dem LICHT erschaffen, mit Chemie heilen? Nein, das sind lediglich KĂ€mpfe gegen die Symptome. Die Natur gibt uns viele, viele wunderbare Pflanzen, die uns helfen. Der Spruch „Gegen alles ist ein Kraut gewachsen“ ist kein „Zufall“ es ist die WAHRHEIT. Gegen Krebs ist ein Kraut gewachsen, und nicht nur eins , sondern viele. Auch das ist ein GESCHENK des LICHTES und der LIEBE. Wir sind nicht ALLEIN und werden auch niemals mit all unseren Themen allein gelassen. Stets behĂŒtet und geliebt. Auch wenn Du es nicht wahrnimmst. Wir dĂŒrfen uns öffnen. Öffnen fĂŒr uns selbst und fĂŒr das LICHT und LIEBE. Leid ist nötig, um so den Weg ins LICHT und die LIEBE zu finden. Das Leid war nötig um zu finden, nun hast du gefunden und darfst das Leid gehen lassen. Es liegt nur in deiner Hand, wie du es loslassen kannst. Die Krankheit, die GefĂŒhle und Gedanken sollten nicht als Feinde angesehen werden, sich darĂŒber zu beschweren. Denn das beschwert dich und drĂŒckt dich nieder. Siehe die „Krankheit“ als ein Freund, als ein Wegbegleiter, der Dich zurĂŒck gefĂŒhrt hat, zurĂŒck zu dem Weg, der dich zu GOTT fĂŒhrt, zum Ursprung, zum Eins-sein. zur Erlösung. Das ist ein wichtiger Schritt. Und entlasse den Gedanken, dass du zu schwach, zu klein und zu unwichtig bist. Ziehe dich selbst an deinem Schopfe aus dem Sumpf, das kannst du. Liebe Deinen Körper, deine Gesundheit, deinen Glauben, das TRAUEN in GOTTVATERMUTTER, stĂ€rke dich selbst und kĂ€mpfe nicht gegen das „Übel“. Liebe dein Blut, denn das ist eine Quelle der Gesundheit. So wie die QualitĂ€t der Wasserquelle eines Landes ist, so gesund ist auch das Land, so entspricht es auch in deinem Körper. Dir ist alle HILFE gegeben, die du brauchst, ob du sie annimmst, liegt nur an dir. 

Warum ich mich auf dieser Seite nicht nÀher mit Reiki befasse

Auch wenn Reiki ursprĂŒnglich aus der gleichen Quelle wie die LICHTARBEIT stammt, so gibt es doch zwischen diesen beiden erhebliche Unterschiede. Reiki ist eine polare Kraft, LICHTARBEIT hingegen ist nicht-polar und hat damit wesentlich höhere Schwingungen als Reiki. Die Reiki-Kraft kann zwar immer noch heilen, helfen und verĂ€ndern, aber ist in ihrer Kraft deutlich schwĂ€cher als das nicht-polare LICHT. Auch hat Reiki nichts mit BEDINGUNGSLOSER LIEBE gemein – denn BEDINGUNGSLOSE LIEBE ist ebenfalls nicht-polar.

Reiki wird zunehmend von der Quelle zurĂŒckgenommen, denn es ist mittlerweile nicht mehr rein. Durch die Veröffentlichung von geheimen Wissen, wie der geheimen Symbole, ging die Reinheit und Kraft von Reiki verloren. Hinzu kam, dass unzĂ€hlige BĂŒcher ĂŒber Reiki veröffentlicht wurden. Konkurrenz-Denken und die teilweise happigen Preise, die fĂŒr Einweihungen verlangt werden, schwĂ€chten die Kraft zusĂ€tzlich, denn auf diese Weise werden ganze Bevölkerungsschichten ausgegrenzt. Eine ganz entscheidende SchwĂ€chung kommt durch die Benutzung der Bezeichnung „Meister“ fĂŒr die Absolventen des 3. Reiki-Grades zustande, die dem Ego schmeichelt und die Schwingungen senkt – kein LICHTWESEN wĂŒrde sich jemals „Meister“ nennen!

Quelle: http://www.puramaryam.de/energielicht.html

Über die Angst

Ängste sind dunkle, schwere Ballungen von Energie, die sich je nach Alter und Schweregrad so hart wie Stein anfĂŒhlen können.*

Sie beruhen auf traumatischen Erlebnissen, wie wir sie im Verlauf unseres langen Erden-Lebens ĂŒber viele Inkarnationen hinweg erfahren mussten. Bei einem traumatischen Erlebnis sind unsere Chakren (Energie-Zentren) mit dem Energie-Transport heillos ĂŒberfordert: es entstehen Blockierungen, die sich von selbst nicht mehr lösen.

Hinter diesen staut sich dann die Energie und zu allem Überfluss ziehen wir nach dem Gesetz der Resonanz („Gleiches zieht Gleiches an“) dunkle Wesen in unsere Aura – es entstehen seelische, körperliche und/oder geistige Krankheiten.

Ängste finden sich beim Menschen meiner Erfahrung nach hauptsĂ€chlich im Kopf (3. Auge) und im Herz-Chakra, dem zentralen Sitz unserer GefĂŒhle. Ängste sind das HAUPT-Problem von uns Menschen. ALLE Probleme, somit auch alle Ängste, kann man mit bedingungsloser Liebe, Freude oder Ă€hnlichen HOCH-schwingenden GefĂŒhlen harmonisieren und nach und nach auflösen. 

Dieser innere Reinigungsprozess kann viele Jahre der Arbeit an sich selbst erforderlich machen. Ich bin jetzt ĂŒber 7 Jahre daran und habe auch noch lĂ€ngst nicht alle Ängste aufgelöst. Wenn du zusĂ€tzliche Hilfe und UnterstĂŒtzung bei der Erlösung deiner Probleme und Belastungen brauchst, trete einfach unserer Facebook-Gruppe „Arbeit mit Licht & Liebe“ bei, diese ist auf meiner Seite verlinkt.

* man muss hellfĂŒhlig sein, um Energien richtig wahrnehmen zu können. U.a. durch regelmĂ€ĂŸige Energiearbeit kann man diese FĂ€higkeit erwerben. Bei mir trat dieser Effekt etwa nach 30-50 intensiven Stunden der energetischen Arbeit an mir selbst ein.

Herzlichst, Dominik

Zur tiefergehenden LektĂŒre empfehle ich diesen Artikel: http://www.puramaryam.de/blockier.html

GEDULD vs. Ungeduld

Ob beim Essen, beim Warten, im Straßenverkehr – Ungeduld ist ein Problem, mit dem sich viele Menschen tagtĂ€glich herumschlagen. Die Ungeduld war und ist ein unwillkommener Begleiter auch in meinem Leben und sie aufzulösen ist alles andere als leicht, da schreibe ich aus Erfahrung.

Aber wie bei allen persönlichen SchwĂ€chen, Krankheiten und Problemen gilt: diese sind mit LICHT & LIEBE behebbar. Man muss sich aber mit dieser Reinigungsarbeit viel Zeit lassen, mit großer Wahrscheinlichkeit sind mehrere Jahre dafĂŒr nötig. Ich bin jetzt ĂŒber 7 Jahre mit der Arbeit zugange und habe viele Probleme und SchwĂ€chen abgemildert, aber einen endgĂŒltigen Durchbruch, eine vollstĂ€ndige Auflösung eines Themas oder Problems, ist noch weiter ausstehend. Das macht aber nichts, denn der große Leidensdruck von einst ist heute nur noch am Rande wahrnehmbar – und das Leben wird von Woche zu Woche leichter.

Wie kann man denn GEDULD am besten lernen? Indem man hingeht, und sich fĂŒr alle TĂ€tigkeiten Zeit nimmt. Also wenn man mit dem Auto in einer Tempo 30-Zone unterwegs ist, nicht mehr als 30 km/h fahren, und das dauerhaft. Und beim Essen bewusst langsam essen, etwas, womit ich nachwievor so meine Probleme habe. Wichtig ist, dass du dich bei deinen BemĂŒhungen genau beobachtest und dich nicht verurteilst, wenn mal wieder die Ungeduld Oberwasser hat. RĂŒckschlĂ€ge gehören beim Lernen einfach dazu.

Viel Erfolg beim Geduldslernen wĂŒnsche ich dir, Dominik

Was ist das LICHT und wie wirkt es?

  • LICHT ist die KRAFT GOTTES
  • LICHT ist TrĂ€ger von Informationen
  • LICHT ist INTELLIGENZ
  • LICHT ist BEWUSSTSEIN
  • LICHT ist ziel- und zweckgerichtet
  • LICHT ist Transformation (es gehört zum Element FEUER)
  • LICHT ist HARMONIE
  • LICHT ist AUSGLEICH
    LICHT ist HEILUNG
  • LICHT ist REINIGUNG
    LICHT ist ÖFFNUNG
  • LICHT ist WANDEL
  • LICHT ist die QUELLE, der URSPRUNG
  • LICHT ist das REINE – WAHRE – KLARE
    LICHT ist SICHTBARE LIEBE (mit dem inneren Auge sichtbar) – LIEBE ist FÜHLBARE LIEBE. Wenn das LICHT fließt, fließt auch die LIEBE GOTTES
  • LICHT ist NICHT-POLARE SCHÖPFUNGSKRAFT, es fließt in einer linksdrehenden Spirale zurĂŒck zu GOTT und trĂ€gt uns mit dorthin = nach INNEN in unser HERZ
  • LICHT ERHEBT AUCH UNS ÜBER DIE POLARITÄT

von www.puramaryam.de/lichtgrund.html

Wie man seine Chakren reinigen kann

1. Einmalig notwendiger Schritt – bitte GOTT, der das LICHT und die LIEBE ist (es ist wichtig, dass man GOTT-LICHT-LIEBE = GOTT-VATER-MUTTER als solchen ab sofort anbetet und nicht etwa den von Menschen geschaffenen „Gott der Kirche“) um sein LICHT, z.B. so: „Lieber GOTT, bitte gib mir dein LICHT!“. Das macht deine Hand-Chakren von Neben-Chakren zu Haupt-Chakren. Die HĂ€nde sind das ausfĂŒhrende Organ des Herzens. Ab sofort strömt das LICHT GOTTES durch dein Herz und deine HĂ€nde. Das LICHT darf nicht mit kommerziellen Absichten weitergegeben werden, es ist ein GESCHENK GOTTES an dich – solltest du dies missachten, hört es sofort auf zu fließen!

2. Sage in Gedanken oder vor dich hin, mit der heiligen CHRISTUS-FORMEL: „Ich gehe in Resonanz mit der BEDINGUNGSLOSEN LIEBE! „. Achte darauf, was in der Mitte deiner Brust passiert. Vielleicht fĂŒhlst du etwas sich öffnen, vielleicht fĂŒhlst du Weite oder WĂ€rme, vielleicht aber auch gar nichts. Alles ist möglich. Habe Vertrauen in diese Formel, die Liebe reinigt nach und nach dein Herz-Chakra von innen, reißt Mauern nieder, die du einst durch lieblose GefĂŒhle und Taten um dein Herz herum errichtet hast.

Es ist zu beachten: Der Reinigungsprozess kann Jahre in Anspruch nehmen, habe Geduld. Schneller als mit regelmĂ€ĂŸiger Energiearbeit kann es nicht gehen!

3. Bitte die Engel um einen LICHT-Kegel um dich herum, der so lange bestehen soll, wie sie es fĂŒr richtig halten. Das ist dringend anzuraten fĂŒr die spirituelle Hygiene. Ich habe dieses Gebet frĂŒher vor jeder Sitzung gesagt, aber bin dann irgendwann an den Punkt gekommen, wo ich gebetet habe „Liebe Engel, bitte errichtet IMMER einen Licht-Kegel um mich herum, sofern dieser notwendig ist“. WĂ€hle die Version, die dir dein BauchgefĂŒhl anrĂ€t..

4. Lege nun beide HĂ€nde sanft auf deine Augen, so dass sie in der Mitte zusammenkommen. Halte diese Position, wenn möglich, fĂŒr mindestens 5 Minuten. Du fĂŒhrst deinem 3. Auge auf diesem Weg LICHT zu, gemeinsam mit der LIEBE in deinem Herzen hat dies eine ĂŒberaus starke Reinigungswirkung. Wenn du andere Chakren reinigen willst, lege deine HĂ€nde stattdessen auf diese auf.

5. Danke GOTT und den Engeln.

6. Fertig!  Wiederhole diese Übung so oft, wie es dir FREUDE macht, und lass es sein, wenn du keine Lust hast.

Ein gutes Gelingen wĂŒnsche ich dir von Herzen!

Licht & Liebe, Dominik

Ps: deine Erfahrungen mit dieser kleinen Anleitung bitte in den Kommentaren hinterlassen, danke! Dort und in unserer Facebook-Gruppe „Arbeit mit Licht & Liebe“ bekommst du weitere Hilfe und UnterstĂŒtzung. Jetzt Mitglied werden: https://www.facebook.com/groups/121151775185508

Der SINN DES LEBENS

Wer sich aufmacht, den SINN DES LEBENS zu ergrĂŒnden, wird anfangs vermutlich keine befriedigende Antwort erhalten. Erst nach und nach, wie beim SchĂ€len einer Zwiebel, kommt man dem Zentrum der WAHRHEIT nĂ€her. Und irgendwann ist der Punkt erreicht, an dem man ERKENNTNIS darĂŒber hat, was der SINN DES LEBENS fĂŒr einen persönlich ist:

Wir leben, um zu LIEBEN! Wir leben, um FREUDE zu haben! Wir leben, um unserem Leben einen SINN zu geben! Wir leben, um zu WACHSEN! Wir leben, um dem EINEN und dem GANZEN zu dienen.

Das ist das, was mir heute dazu einfĂ€llt. NatĂŒrlich könnte man die Aufstellung noch um weitere Punkte ergĂ€nzen. Ihr seid herzlich dazu eingeladen, eure Gedanken in den Kommentaren kundzutun. 

Am wichtigsten ist meiner Meinung nach beim SINN DES LEBENS die LIEBE  , diese ist Grundvoraussetzung fĂŒr alles Weitere. Ohne LIEBE keine FREUDE, kein WACHSTUM, kein DIENEN.

Ich BETE fĂŒr alle BrĂŒder und Schwestern, die derzeit noch tief in die Finsternis verstrickt sind, die anstatt LIEBE nur Hass, Angst, Wut und Trauer empfinden – ich bete dafĂŒr, dass sie eines Tages das LICHT erreichen!

In tiefster LIEBE, Dominik

Über ACHTSAMKEIT

Was bedeutet Achtsamkeit fĂŒr dich? FĂŒr mich ist es, den gegenwĂ€rtigen Moment (das HIER u. JETZT) bewusst zu erleben, sich selbst und seine GefĂŒhle genauestens wahrzunehmen („wie fĂŒhle ich mich gerade in dieser Situation? / was macht das mit mir“) und nicht ĂŒber sich und Andere zu WERTEN und zu URTEILEN.

Hat man eine Schwachstelle oder eine negative Verhaltensweise auf diese Weise identifiziert, kann man beschließen, das kĂŒnftige Verhalten dahingehend zu Ă€ndern, dass man diese konfrontiert und den Versuch macht, ihr den „Wind aus den Segeln zu nehmen“, in dem man sich bewusst anders verhĂ€lt. Beispielsweise könnte man, wenn man in einer bestimmten Situation Angst oder ein GefĂŒhl von Beklemmung verspĂŒrt, versuchen, diese beim nĂ€chsten Mal bewusst zu konfrontieren und ihr nicht mehr aus dem Weg zu gehen

So schwierig, wie sich dies anhört, ist es zum GlĂŒck nicht. Man muss nur damit anfangen. Mit etwas Übung / Praxis werden sich die ersten Erfolge bestimmt zĂŒgig einstellen.

„Der WEG ist das ZIEL!“

Unser WEG ist es, bedingungslos LIEBEN zu lernen, auf diesem Planeten ERDE, auf dem es so viele Probleme gibt. All diese Probleme sind auch Teil von uns, wir sind Teil der gesamten Menschheitsgeschichte und können uns nicht einfach so davon lossagen.

Es gilt vielmehr, sich selbst und ALLE Anderen in LIEBE anzunehmen, niemanden auszuklammern, seien diese Menschen noch so „böse“ und finster. Also egal, ob es deine Eltern sind, der Chef im BĂŒro, dein „Erzfeind“ oder irgendein Verbrecher – mache es dir zum ZIEL, kĂŒnftig ALLES und JEDEN zu LIEBEN.

Wenn dies dein Herzenswunsch ab sofort ist, wirst du dieses ZIEL auch eines Tages erreichen, das ist GESETZ!

Hetze dich nicht, du hast alle Zeit, die du dafĂŒr brauchst. Zur Not geht es einfach im nĂ€chsten Leben damit weiter.  Egal, wie viel noch aus den Tiefen deiner Aura zu lösen und aufzuarbeiten ist, gehe deinen WEG unbeirrt weiter und du wirst eines Tages am ZIEL ankommen.

„Der WEG ist das ZIEL!“

Ich wĂŒnsche dir ganz viel FREUDE und ERFOLG auf deinem WEG! 

– Dominik